Online Termin buchen
Wichtige Patienteninformation: unsere Praxis ist weiterhin geöffnet und vereinbarte Termine bei uns können wie geplant stattfinden. mehr

Warum novacura kids als Kinderzahnarzt in Münster?

Kinderzahnarzt in Münster

Die Behandlung von Kindern verstehen wir als Kinderzahnärzte als eine besondere Mission unserer Praxis. Kinder sind keine Erwachsene und sie brauchen eine, auf sie zugeschnittene, sehr vorsichtige Behandlung, damit Ihr Kind von Anfang an gerne zum Zahnarzt geht.

Bei novacura kids greifen wir auf eine langjährige Erfahrung unserer Behandler als Kinderzahnärzte zurück. Unser Kinderzahnarzt Dr. Miroslav Gleiche-Yonchev ist speziell durch verschiedene Aufbaufortbildungen (Curriculum) auf die Behandlung von Kindern spezialisiert. Die Arbeit mit Kindern ist eine hoch spezifische und sensible Behandlung. Wir begegnen unseren kleinsten Patienten auf Augenhöhe und gehen auf ihre Wünsche/ Bedürfnisse individuell ein.

Unsere Leitlinien, um als Zahnarzt für Kinder gut zu sein

  1. Wir streben immer eine stressfreie und schmerzfreie Behandlung durch den Kinderzahnarzt an.
  2. Wir setzen Ihr Kind nicht unter Druck, falls es sich nicht behandeln lassen möchte.
  3. In diesem Sinne gehen wir in der Behandlung nur soweit, wie es Ihr Kind erlaubt. Auch wenn eine Behandlung über mehrere Sitzungen abläuft, gehen wir so vor, damit keine Ängste bei Ihrem Kind entstehen und es Spaß an der Behandlung hat.
  4. Wir bauen die innere Motivation durch psychosomatische Verfahren auf, damit Ihr Kind gerne zum Zahnarzt geht!
  5. Die Abläufe im gesamten Team sind extra auf Kinder eingespielt – schnell, präzise, kindgerecht und empathisch.
  6. Bei novacura kids benutzen wir eine angstfreie und kindgerechte Kommunikationstechnik.
  7. Wir haben ein extra Wartezimmer für Kinder eingerichtet.

Der erste Termin beim Kinderzahnarzt in Münster

Beim ersten Termin möchten wir Sie und Ihr Kind kennenlernen. Jedes Kind ist einzigartig und benötigt eine maßgeschneiderte Behandlung. Wir versuchen, zusammen mit Ihnen, das Kind spielerisch an die Behandlung heranzuführen. Die Behandlungen sind, wenn möglich, immer kurz, damit Ihr Kind nicht die Geduld verliert. Es ist grundsätzlich ratsam, größere Behandlungen vormittags durchzuführen, da Kinder dann am besten mitmachen. Falls Ihr Kind keine Behandlung zulässt, finden Sie weiter unten in diesem Artikel die Punkte - Ihr Kind hat Angst vor dem Zahnarzt und Was können Sie für Ihr Kind tun?

Leistungen für Kinder

    • Zahnputzschule - Kontrolle und Instruktion der Mundhygiene
    • professionelle Zahnreinigung für Kinder
    • Fissurenversiegelung (Milchzähne, bleibende Zähne)
    • Füllungen (Glasionomer, Kunststoff-Keramik)
    • Milchzahnkronen (silberfarbene, weiße)
    • Milchzahnwurzelbehandlungen zur Erhaltung von Milchzähnen bis zum Zahnwechsel
    • Extraktionen (Zahnentfernung)
    • konfektionierte 6er-Stahlkronen
    • Kinderprothesen
    • Platzhalter (festsitzend, herausnehmbar)
    • ästhetischer Frontzahnersatz
    • Frenektomie - Korrektur des Lippen- und Zungenbändchens
    • ästhetische Verbesserung von Fluoroseflecken (ICON)
    • Behandlung von Zahnfehlbildungen (Amelogenesis imperfecta,
      Dentinogenesis imperfecta, MIH)
    • Versorgung von Zähnen nach Sturz (Frontzahntrauma)
    • Behandlung mit Lachgas
    • Behandlung in Vollnarkose (ITN mit einem Facharzt für Anästhesie)
    • Sportschutz für Kinder und Jugendliche

Ihr Kind hat Angst vor dem Zahnarzt?

Es passiert öfter, dass Kinder bereits schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt/Arzt gemacht haben. Diese kann auch durch die Angst von Angehörigen entstehen. Wir versuchen, die Angst Ihres Kindes zu verstehen: sind es Geräusche, Gerüche, die Betäubung oder die Angst vor ungewissen Situationen? Danach desensibilisieren wir Ihr Kind.

Was bedeutet das?

Wir versuchen, wenn möglich, seine Angst zu entschärfen und der Angstsituation ein „neues Gesicht“ zu geben. Manchmal brauchen wir eine gewisse Zeit, bis es zu einer Behandlung kommt. Die Grenzen werden von Ihrem Kind bestimmt und diese überschreiten wir nie! Nur wenn wir die Gefühle und Wahrnehmung Ihres Kindes beachten und für positive Erfahrung sorgen, können wir Ihr Kind desensibilisieren.

Falls Ihr Kind gar keine Behandlung zulässt, können wir Ihr Kind unter Lachgas behandeln (s. Lachgasartikel). Eine weitere Alternative ist die Vollnarkose, die wir in unseren dafür speziellen Räumen in Zusammenarbeit mit einem Facharzt für Anästhesie durchführen.

Was können Sie für Ihr Kind tun?

  • Kommen Sie rechtzeitig zum Kinderzahnarzt – zwei Besuche im Jahr sind eine Grundvoraussetzung, ab dem zweiten Lebensjahr, für eine gute und langanhaltende Mundgesundheit.
  • Achten Sie auf die Ernährung und die Mundhygiene (s. Zähneputzen bei Kindern- Tipps und Hilfen)
  • Versprechen Sie keine zu großen Belohnungen, die beste Belohnung für Ihr Kind ist das gesunde Gebiss!
  • Kinder verstehen keine Verneinung! Sagen Sie nicht „Du musst keine Angst haben“ oder „Das tut gar nicht weh“. Diese Sätze bringen Ihr Kind erst recht auf den Gedanken „Ich muss Angst haben.“ oder „Es tut doch weh.
  • Die Mundgesundheit Ihres Kindes braucht nicht nur die regelmäßigen Kontrollen, sondern auch eine moderne und individuelle Prophylaxe, denn nichts kaut besser, als die eigenen Zähne beißen!

Prophylaxe statt Therapie

  • „Nur gucken – nicht anfassen“ – Das war der Slogan einer bekannten Werbung. Das ist auch unser Ziel – wir sorgen dafür, dass bei Ihrem Kind nicht „gebohrt“ wird!
  • Die regelmäßige Kontrolle verbinden wir immer mit der Zahnputzschule. Diese Leistung werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt und zwar aus gutem Grund - Es ist in unser aller Interesse, dass keine Karies entsteht.
  • Eine PZR (Professionelle Zahnreinigung) ist auch im jungen Alter sinnvoll. Die ersten bleibenden Zähne kommen mit 6 Jahren. Im Alter von 8 hat man bereits 12 bleibende Zähne! Diese sollen geschützt und die Backenzähne versiegelt werden.
  • Wenn Ihr Kind gesunde Zähne hat, geht es wahrscheinlich auch gerne zum Zahnarzt.

Jetzt Termin beim Kinderzahnarzt in Münster vereinbaren!

Seit Juli 2018 sind wir für Sie und Ihre Kinder da: egal, ob Kassen- oder Privatpatient. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf, um einen Termin beim Kinderzahnarzt in Münster zu vereinbaren.

Wir stehen für Spaß beim Zahnarzt und Vorfreude auf den nächsten Besuch beim Kinderzahnarzt in Münster. In unserer modern und kindgerecht gestalteten Praxis sollen Ihre Kinder und Sie sich wohl fühlen und eine gute Zeit haben. Verschaffen Sie sich hier einen ersten Einblick oder besuchen Sie unsere Seite Impressionen.

10 Tipps für den ersten Zahnarzttermin Ihres Kindes

Der erste Besuch beim Kinderzahnarzt ist eine neue und ungewohnte Situation für Ihr Kind. Daher möchten wir Ihnen 10 Tipps mit auf den Weg geben, wie Sie die Behandlung beim Kinderzahnarzt perfekt meistern können.

Die Vorbereitung von zu Hause

  1. Der Besuch beim Kinderzahnarzt sollte frei von Belastungen sein, daher ist es wichtig, dass Sie und Ihr Kind am Tag des Zahnarzttermins ausgeschlafen und entspannt sind.
  2. Beunruhigende Formulierungen wie z.B.: „Du brauchst keine Angst zu haben“, sollten vermieden werden. Versuchen Sie nur positive Ausdrucksformen zu verwenden.
  3. Bei Fragen Ihres Kindes, ob eine Zahnbehandlung weh tut, können Sie gerne sagen, dass andere Kinder ein leichtes kitzeln während einer Behandlung verspüren.
  4. Wecken Sie das Interesse Ihres Kindes für den ersten Zahnarztbesuch. Lassen Sie Ihr Kind z.B. das Lieblingskuscheltier untersuchen und Zahnarzt spielen.
  5. Je weniger Aufregung und Aufwand um diesen Termin betrieben wird, desto besser ist dies für die Behandlung und die Stimmung Ihres Kindes.
  6. Zeigen Sie Ihrem Kind, was es alles mit dem eigenen Mund und Zähnen machen kann und wofür diese da sind. Erklären Sie auch, dass es ganz normal ist die eigenen Zähne anderen Menschen, wie einem Zahnarzt zu zeigen.

Der erste Termin beim Kinderzahnarzt

  1. Um eine Vertrauensbasis zu Ihrem Kind aufzubauen, kann es von Vorteil sein, wenn Sie sich im Hintergrund halten und dem Team die Führung Ihres Kindes überlassen. Somit wird die Behandlung für Ihr Kind angenehmer.
  2. In manchen Situationen kann es sogar besser sein, wenn Eltern den Behandlungsraum ganz verlassen, da dies dem zahnärztlichen Team die Kontaktaufnahme zu Ihrem Kind erleichtern kann.
  3. Wenn sich eine Behandlung über mehrere Sitzungen erstrecken sollte, ist es wichtig Geduld zu zeigen. Ihr Kind bemerkt negative Gefühle und Anspannung in Bezug auf einen Termin beim Kinderzahnarzt direkt und lässt sich dadurch schnell negativ beeinflussen.
  4. Versprechen Sie Ihrem Kind bitte keine Belohnungsgeschenke. Diese Versprechen können Kinder schnell unter Druck setzen und erschweren somit die Arbeit des zahnärztlichen Teams.

Erfahrungsgemäß haben Kinder, die auf diese Weise früh an die zahnärztliche Behandlung gewöhnt werden, ein harmonisches Verhältnis zu ihrem Kinderzahnarzt und weiteren Zahnarztbesuchen.

Wir freuen uns auf den ersten Besuch Ihres Kindes in unserer Praxis in Münster!

Wissenswertes rund um Kinder beim Zahnarzt und allgemeine Themen

Zähne putzen bei Kindern – Tipps und Hilfen
Zähne putzen bei Kindern – Tipps und Hilfen Bei vielen Kindern stellt die Mundhygiene am Anfang eine kleine Herausforderung für die Eltern dar....
Mehr erfahren
Wurzelbehandlung – Ablauf, Dauer und Kosten
Wurzelbehandlung – Ablauf, Dauer und Kosten Eine Wurzelkanalbehandlung kann die letzte Möglichkeit sein einen abgestorbenen Zahn zu retten. Chirurgische...
Mehr erfahren
Zahnfleischentzündung – Ursachen, Symptome & Behandlung
Zahnfleischentzündung – Ursachen, Symptome & Behandlung Zahnfleischentzündungen können schmerzhaft und nervenaufreibend sein, besonders wenn...
Mehr erfahren
Zahnstein – Entfernen und Vorbeugen
Zahnstein – Entfernen und Vorbeugen Fast jeder Mensch hat Zahnstein, da sich dieser durch den eigenen Speichelfluss meist nicht gänzlich vermeiden...
Mehr erfahren
Keramikimplantat oder Titanimplantat?
Zahnimplantate - Keramik oder Titan? Die Implantologie hat sich in den letzten 40 Jahren rasant entwickelt. Die ersten dokumentierten Versuche einer...
Mehr erfahren

Weitere Tipps für den ersten Besuch beim Kinderzahnarzt

Endlich ist er da, der erste Zahn. Ab einem Alter von 6 Monaten können Eltern mit dem Durchbruch des ersten Zahns bei ihren Sprösslingen rechnen. Das sogenannte „Zahnen“ beginnt meistens mit den mittleren Schneidezähnen im Unterkiefer und gleich folgend im Oberkiefer. Erst als letztes gesellen sich Eckzähne und Backenzähne hinzu, bis alle Zähne den Weg nach draußen geschafft haben. Mit 3 Jahren sind in der Regel alle 20 Zähne ausgeprägt. Der erste Besuch beim Zahnarzt mit Kindern sollte in keinem Fall erst stattfinden, wenn die Wachstumsphase abgeschlossen ist. Vielmehr wird Eltern empfohlen beim Durchbruch des ersten Zahns einen Kinderzahnarzt in der Nähe zu suchen und einen Termin zu vereinbaren. Warum der richtige Zeitpunkt wichtig ist, wie Sie Ihr schon älteres Kind auf einen Termin mit dem Zahnarzt vorbereiten und wie der Besuch mit Kindern reibungslos klappt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Das sollten Sie beim ersten Besuch beim Kinderzahnarzt beachten

Grundsätzlich gilt: Je früher, desto besser! Natürlich ist der erste Besuch bei einem Zahnarzt mit Kindern der individuellen Entwicklungsphase anzupassen, doch mit Durchbruch des ersten Milchzahns ist ein erster idealer Zeitpunkt für einen ersten Kennlern- und Gewöhnungstermin beim Kinderzahnarzt. Laut der Bundesärztekammer leiden bereits 10 bis 15 % der unter Dreijährigen an Milchzahnkaries. Das kann mit einer frühzeitigen Prävention vermieden werden.

Milchzähne sind noch besonders empfindlich und daher müssen diese gesondert geschützt werden, denn:

  • Die Milchzähne haben einen weicheren Zahnschmelz.
  • Kinderzähne, die nicht regelmäßig geputzt werden, sind anfälliger für Karies.
  • Die tägliche Reinigung und Pflege der Milchzähne muss ernst genommen und darf nicht vernachlässigt werden.

Beim Früh-Besuch mit Ihrem Baby beim Kinderzahnarzt können Sie sich Tipps für die Pflege der Milchzähne einholen und dem Zahnarzt Fragen stellen. Dieser hat zudem passende Ratschläge, um Ihrem Baby das schmerzhafte Zahnen angenehmer zu machen. Durch den ersten Kontakt mit dem „speziellen“ Umfeld einer Praxis findet ein erstes Kennenlernen und eine Gewöhnung statt und Sie als Eltern profitieren von der Übernahmen der Kosten durch die Krankenkasse für drei zusätzliche zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen bei Kindern ab dem 6. Lebensmonat bis zum 3. Lebensjahr.

Mit einem Baby ist der Zahnarztbesuch noch recht entspannt und je früher das Kind eine positive Erfahrung macht, umso leichter gestaltet sich der Besuch beim Zahnarzt mit Ihrem älteren Kind, denn die regelmäßigen Untersuchungen, mindestens 2-mal im Jahr, sind wichtig. Beim ersten „richtigen“ Besuch mit ungefähr 1,5 Jahren ist eine gute Vorbereitung wichtig, denn immer noch ist ein Zahnarztbesuch mit einem „mulmigen“ Gefühl verbunden. Dieses können Sie Ihrem Kind jedoch frühzeitig nehmen und jeden Termin zu einem positiven Ereignis machen.

Kinderzahnarzt in der Nähe finden

Bevor Sie mit Ihrem Kind überhaupt über das Thema Kinderzahnarzt sprechen, suchen Sie zunächst eine passende Praxis, die sich auf die Bedürfnisse und Ansprüche eines Kindes spezialisiert hat. Denn Kinderzahnärzte wissen, dass Kinder eine auf sie zugeschnittene, sehr vorsichtige Behandlung benötigen, um von Beginn an gerne zum Zahnarzt zu gehen.

Wie bei novacura, als Experten mit eigenem Kinderzahnarzt, erkennen Sie eine gute Praxis an folgenden Kriterien:

  • Die Behandlung ist stress- und schmerzfrei.
  • Es wird keinerlei Druck ausgeübt, wenn Ihr Kind sich nicht behandeln lassen möchte.
  • Die Behandlung geht nur so weit, wie es Ihr Kind erlaubt, auch wenn mehrere Sitzungen benötigt werden.
  • Durch psychosomatische Verfahren und Motivation sorgt der Kinderzahnarzt für eine nachhaltige positive Verknüpfung.
  • Es findet eine angstfreie und kindgerechte Kommunikation statt.
  • Das gesamte Team ist auf die Behandlung von Kindern spezialisiert.
  • Es gibt spezielle Sprechstunden für Kinder.
  • Ideal: Es gibt ein extra Wartezimmer für Kinder mit Spielecke und Lehrmaterialien.

Die kinderfreundliche Annäherung an das Thema Kinderzahnarzt

Viele Eltern wollen Ihren Kindern die Angst vor dem Kinderzahnarzt nehmen, in dem sie immer und immer wieder betonen, dass das Kind keinerlei Angst vor dem „Onkel Doktor“ haben muss. Doch die ständige Besänftigung oder Formulierungen wie „Du brauchst keine Angst zu haben, es tut bestimmt nicht weh.“ führen dazu, dass Ihr Kind immer mehr zweifelt und aufgeregter wird. Thematisieren Sie den Besuch nicht spektakulär und machen Sie eine ganz natürliche Sache daraus. Hat Ihr Kind Fragen, vermeiden Sie beängstigende Begriffe. Statt „Es tut bestimmt nicht weh“, sagen Sie einfach, „Es kitzelt ein wenig“. Ein Bohrer wird zu einer lustigen Zahnputzmaschine und eine Betäubungsspritze wird zu einem magischen Zaubermittel.

Den ersten Zahnarztbesuch spielerisch vorbereiten

Generell sollte Ihr Kind beim ersten Zahnarztbesuch mit den Techniken der Mundhygiene bereits vertraut sein und der normale Umgang daher schon einen festen Platz im Alltag gefunden haben. Das erleichtert den Termin und die Behandlung durch den Kinderzahnarzt. Um sich dem Thema „Zähne und Zahngesundheit“ im Alltag spielerisch zu nähern sind Bilderbücher und Spiele eine gute Möglichkeit. Auch mit Ihrem Kind einmal Zahnarzt zu spielen, kann das Verständnis bereits im Vorfeld schaffen. Dem Kuscheltier werden die Zähne geputzt und ein Blick in den Mund von Mama und Papa lässt die Kleinen zu Experten werden. Sie können zudem Kennenlernangebote und Aktionstage der Praxen nutzen.

Keine Belohnung versprechen, jedoch kleine Tricks nutzen

Damit das Kind am Tag des Termines bereitwilliger ist, versprechen viele Eltern nach dem Besuch eine Belohnung. Doch genau das kann dafür sorgen, dass sich der Druck auf Ihr Kind erhöht jetzt gleich ganz brav zu sein und die Befürchtung verstärkt sich, dass gleich etwas Schlimmes bevorsteht. Versprechen Sie daher keine Belohnung im Vorfeld, sondern nutzen Sie die positive Wirkung einer unerwarteten kleinen Belohnung am Ende des Termins. Zudem sind folgende Maßnahmen förderlich:

  • Erlauben Sie Ihrem Kind ein Lieblingskuscheltier mitzubringen.
  • Machen Sie im Vorfeld ein paar Entspannungsübungen zusammen.
  • Nehmen Sie die Lieblingsmusik und Kopfhörer Ihres Kindes mit.
  • Erscheinen Sie früher als der Termin ist in der Praxis und lassen das Kind im Wartezimmer spielen.

Der Aufenthalt im Wartezimmer

Idealerweise sind Sie bereits früher mit Ihrem Kind in der Kinderarztpraxis. Im Wartezimmer eines Zahnarztes für Kinder finden Sie eine große Auswahl an Bilderbüchern, Spielen und Lehrmaterial rund um das Thema Zähne. Lassen Sie Ihr Kind frei spielen, um sich langsam an die neue Umgebung zu gewöhnen. Wichtig ist auch, dass Sie selbst keine Angst zeigen. Stattdessen schaffen Sie eine geborgene Atmosphäre und nehmen, wenn es die Situation erfordert, aktiv am Spielen teil. Vermitteln Sie das Gefühl, dass es sich bei dem Termin um keine große Sache handelt, sondern der Besuch des Kinderzahnarztes richtig Spaß macht.

Während der Behandlung: Bitte im Hintergrund halten

Wenn Sie aufgerufen werden, räumen Sie zusammen in Ruhe das Spielzeug weg. Das Praxisteam des Kinderarztes in Ihrer Nähe sollte auf die ganzheitliche Behandlung von Kinder eingespielt sein. Selbstverständlich können Sie mit in das Behandlungszimmer, sollten sich jedoch im Hintergrund halten und dem zahnärztlichen Team nun die Führung überlassen. Das ist besonders wichtig, damit eine erfolgreiche und angenehme Behandlung möglich ist. Ist das Kind zu sehr auf die Eltern oder einen Elternteil fixiert, kann es unter Umständen sogar besser sein, dass das Kind allein in das Sprechzimmer geht. Das sollte Sie ganz der Situation anpassen.

Wenn das Kind sich bei der Behandlung weigert

Trotz einer umsichtigen Vorbereitung kann es sein, dass Ihr Kind sich weigert den Mund zu öffnen und so eine Behandlung nicht möglich ist. Jetzt sollte es natürlich weder gezwungen werden, noch sollten Sie Ihrem Kind gut zureden oder gar drohen. Um später eine ausgeprägte Angst vor dem Zahnarzt zu vermeiden, nehmen Sie die Befürchtungen Ihres Kindes ernst. Überlassen Sie während der Behandlung die Kommunikation dem Praxisteam und bleiben Sie entspannt, wenn es mehrere Sitzungen bedarf. Alternativ gibt es Behandlungsmöglichkeiten, wie Lachgas. Lachgas wirkt schmerzlindernd, beruhigend und nimmt Ängste.

Das positive Gefühl nach der Behandlung stärken

Die Profis einer Praxis für Kinderzahnärzte werden Ihr Kind immer mit einem positiven Gefühl aus der Behandlung entlassen, ganz gleich wie sich diese gestaltet hat. Lob und Anerkennung sind bewährte Mittel, um das Selbstvertrauen zu stärken. Vermeiden Sie jedoch Fragen, wie: „War doch gar nicht schlimm, oder?“ oder gar „Hat es wehgetan?“. Das sorgt wiederum für ein ungutes Gefühl. Oft ist es nicht die Behandlung an sich, sondern das Gefühl und die Erinnerung vor und nach dem eigentlichen Termin. Jetzt darf Ihr Kind zudem die unangekündigte Überraschung in Empfang nehmen.

Regelmäßige Kontrollen und Vorsorgeuntersuchungen

Nach dem ersten Zahnarztbesuch sollte mindestens zwei Mal pro Jahr ein Vorsorgetermin bei Ihrem Kinderzahnarzt in der Nähe vereinbart werden. Die Früherkennungsuntersuchung richtet sich an Kinder zwischen dem 30. und 72. Lebensmonat. Ab dem 6. bis zum 17. Lebensjahr steht ein Kids-Prophylaxe-Programm an, welches sich individuell anpassen lässt und es findet eine umfassende Mundgesundheitsaufklärung bei Kindern und Jugendlichen statt. Nehmen Sie diese Kontrollen und Vorsorgen ernst und vermeiden Sie so das Aufkommen von Karies und Zahnproblemen.

Leistungen, die Sie bei einem Kinderzahnarzt erwarten können

Kinderzahnärzte, wie bei der novacura, bieten ein breites Spektrum an Leistung für Kinder an. Darunter:

  • Eine Zahnputzschule zum Erlernen der richtigen Zahnputztechnik
  • Karies-Früherkennung
  • Professionelle Beratung zum Thema Kinderzahngesundheit im Alltag
  • Die professionelle Zahnreinigung extra für Kinder
  • Fissurenversiegelung (Milchzähne, bleibende Zähne)
  • Füllungen für Kinderzähne
  • Milchzahnwurzelbehandlung zur Erhaltung von Milchzähnen bis zum Zahnwechsel
  • Behandlung mit Lachgas oder Vollnarkose bei Ängsten

Lassen Sie sich von uns telefonisch oder vor Ort beraten. Gerne nehmen wir uns von novacura Zeit für Ihre Fragen und finden zusammen eine Lösung, um den ersten Besuch beim Kinderzahnarzt in Münster für Ihr Kind zu einem rundum positiven Erlebnis zu machen.