Online Termin buchen

Vollnarkose beim Zahnarzt – Qualifizierte Behandlung bei novacura in Münster

Zahnbehandlung mit Vollnarkose bei novacura in Münster.

Die Behandler bei novacura verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der zahnärztlichen Behandlung unter Vollnarkose. Zudem erfordern Behandlungen unter Vollnarkose eine hervorragende Zusammenarbeit zwischen qualifizierten Zahnärzten und einem eingespielten Team auf Seiten der Anästhesie. Bei einer Zahnbehandlung unter Vollnarkose führen wir nicht nur chirurgische Maßnahmen, sondern auch komplette Sanierungen mit dem Schwerpunkt auf Zahnerhaltung durch. Diese finden in speziell dafür ausgestatteten Räumen statt. Eine persönliche Betreuung durch kompetentes Fachpersonal, ist für uns genauso selbstverständlich wie eine hochmoderne Ausstattung.

Was ist eine Vollnarkose?

Unter einer Vollnarkose wird die kontrollierte Ausschaltung des Bewusstseins sowie des Schmerzempfindens verstanden. Während einer zahnärztlichen Behandlung stellen wir somit sicher, dass Sie von der Behandlung nichts mitbekommen und angst- und schmerzfrei behandelt werden können.

Wann ist eine Vollnarkose beim Zahnarzt nötig?

Eine Vollnarkose kann in verschiedenen Situationen sinnvoll sein z.B. dann, wenn es sich bei dem zu behandelnden Patienten um einen Angstpatienten handelt oder die durchzuführende Behandlung sehr aufwändig ist. Darüber hinaus bieten wir eine Vollnarkose auch für spezielle Fragestellungen bei sehr jungen Patienten (Kinder ab einem Jahr) an.

Ablauf der Vollnarkose bei novacura in Münster

Eine Vollnarkose beim Zahnarzt lässt sich in drei verschiedene Abschnitte gliedern. Die Einschlafphase, die Behandlungsphase und die Aufwachphase.

Die Einschlafphase

Vor dem Beginn der zahnärztlichen Behandlung wird Ihnen durch den Anästhesisten ein Narkosemittel verabreicht, wodurch die Vollnarkose eingeleitet wird. Der Anästhesist ist während der kompletten Behandlung für die Überwachung Ihrer Kreislauffunktion und Atmung verantwortlich und neben dem Zahnarzt ständig anwesend.

Die Behandlungsphase

Während des zahnärztlichen Eingriffs werden Sie über eine Beatmungsmaske oder einen Beatmungsschlauch mit Sauerstoff versorgt. Zusätzlich wird über die Gabe spezieller Medikamente Ihr Tiefschlaf über die gesamte Behandlungsdauer fortgeführt.

Die Aufwachphase

Am Ende der Behandlung wird die Zufuhr der Narkotika gestoppt, der Dämmerschlaf beendet und die Aufwachphase eingeleitet. Selbstverständlich werden Sie auch nach Beendigung der Vollnarkose, bis zu Ihrer Entlassung aus unserer Praxis, von uns betreut. So stellen wir sicher, dass für Ihr Wohlbefinden rundum gesorgt ist.

Risiken & Nebenwirkungen einer Vollnarkose

Vor einem Eingriff unter Vollnarkose werden Sie von unserem Anästhesisten ausführlich über mögliche Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt. Selbstverständlich werden Ihr Gesundheitszustand und Ihre Krankheitsgeschichte vor Behandlungsbeginn abgeklärt. In einigen wenigen Fällen (z.B. schwerste Allgemeinerkrankungen, Schwangerschaft, etc.) ist eine Vollnarkose für eine zahnärztliche Behandlung gegebenenfalls nicht durchführbar. Die konkreten Risiken werden selbstverständlich vorab individuell beurteilt und mit Ihnen besprochen.

Wie lange dauert eine Vollnarkose bei novacura?

Die Dauer der Vollnarkose wird so kurz wie möglich gehalten. Grundsätzlich kann die Dauer des Eingriffs wenige Minuten oder mehrere Stunden betragen. Entsprechend gestaltet sich auch die für die Erholung erforderliche Zeit von Patient zu Patient unterschiedlich.

Wer kann eine Vollnarkose durchführen lassen?

Bei einer gesunden Person ist eine Narkose meist problemlos durchführbar. Bei novacura sind wir zudem auf die Operation von Kindern ab einem Jahr spezialisiert und können Sie auch bei Behandlungen Ihrer Kleinen umfangreich betreuen. Grundsätzlich ist der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten, bei dem Wunsch nach einer Vollnarkose, entscheidend.

Wie viel kostet eine Vollnarkose?

Die Kosten für eine Vollnarkose variieren und hängen von verschiedenen Faktoren wie Art und Umfang der Behandlung der Zähne, Untersuchungen, Narkoseverfahren und den eingesetzten medizinischen Mitteln ab.

Wann übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Vollnarkose?

Die Kosten für eine Vollnarkose müssen gesetzlich versicherte Patienten häufig selbst tragen. Ähnliches gilt für die Kosten bei einer dentalen Sedierung sowie die Behandlung mit Lachgas oder mit einem Schlaf hervorrufendem Arzneimittel. Eine Ausnahme bilden Kinder unter zwölf Jahren und Menschen mit Behinderungen. Hier werden die Kosten auch von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Unter Umständen übernehmen private Krankenversicherungen sowie Zahnzusatzversicherungen die Kosten für eine Behandlung unter Vollnarkose. Die Kostenübernahme gilt es rechtzeitig vor der Behandlung abzuklären.

Haben Sie Fragen bezüglich einer Vollnarkose oder möchten Sie ein Beratungsgespräch vereinbaren? Kontaktieren Sie uns einfach und rufen Sie uns gerne an. Wir freuen uns, Sie in unserer Zahnarztpraxis begrüßen zu dürfen.

Jetzt Termin ausmachen und beraten lassen!

Seit Juli 2018 sind wir für Sie und Ihre Zähne da: egal, ob Kassen- oder Privatpatient. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf, um einen Termin zu vereinbaren. Telefonisch erreichen Sie uns von Montags bis Freitags in der Zeit von 07.30 Uhr – 20:00 Uhr. Seit dem dem 09. März 2019 sind wir für Termine auch an Samstagen von 08:30 Uhr – 14:00 Uhr für Sie da!