Online Termin buchen
Wichtige Patienteninformation: unsere Praxis ist weiterhin geöffnet und vereinbarte Termine bei uns können wie geplant stattfinden. mehr

Empfindliche Zähne – was sind die Ursachen?

Jeder, der empfindliche Zähne hat, kennt ihn, den ziehenden Schmerz nach dem Verzehr von heißen, kalten und süßen Speisen oder Getränken. Empfindliche Zähne sind keine Seltenheit. In der Fachmedizin werden sie als Dentinhypersensibilität bezeichnet. Die tatsächlichen Auslöser zeigen sich von Mensch zu Mensch verschieden. Während der eine an kälteempfindlichen Zähen leidet und der Schmerz zum Beispiel nach dem Verzehr von Eis auftritt, leidet der andere an hitzeempfindlichen Zähnen und leidet unter dem sogenannten Schmerzblitz, der beim Essen einer warmen Suppe auftritt. Wiederum andere reagieren auf süße, salzige oder saure Speise. Ja, selbst das Einatmen kalter Luft kann empfindliche Zähne reizen. Was sind die Ursachen von der Dentinhypersensibilität und was können Betroffenen tun?

Was sind empfindliche Zähne?

Von der Wurzelspitze bis zur Krone erstreckt sich das Dentin. Die Bausubstanz des Zahns wird auch als Zahnbein bezeichnet. Dentin liegt unter dem Zahnschmelz und Wurzelzement und ist von kleinsten Nerven und Gefäßen durchzogen, die den Zahn versorgen. Sobald sich das Zahnfleisch zurückbildet, werden die Zahnhälse freigelegt, die nicht vom Zahnschmelz geschützt werden. Damit schwindet ebenso die schützende Barriere von Dentin zum Mundraum und die Zahnnerven sind direkt angreifbar. Sobald Reize wie Kälte oder Hitze auf den Zahn treffen, wird der ziehende Schmerz ausgelöst, der typisch für empfindliche Zähne ist.

Normalerweise sind unsere Zähne schmerzunempfindlich, da der Zahnschmelz und das Zahnfleisch Schutz vor äußeren Einflüssen bieten. Wenn sich diese schützenden Strukturen zurückbilden, gibt es keine Barriere mehr zwischen dem Mundraum und dem schmerzempfindlichen Dentin im Inneren des Zahns. Empfindliche Zähne sind die Folge (medizinisch: Dentine Hypersensitivität). Dann löst der Kontakt mit kalten, heißen, süßen oder sauren Speisen und Getränken unangenehme Schmerzen aus.

Rund jeder vierte Patient leidet unter schmerzempfindlichen Zähnen.

Woran erkennt man empfindliche Zähne?

Wer an schmerzempfindlichen Zähnen leidet, nimmt in Verbindung mit dem Verzehr von kalten oder heißen Speisen sowie süßen, sauren oder salzhaltigen Lebensmitteln ein Ziehen, Stechen oder blitzartigen Schmerz wahr. Das ist für einen Moment sehr unangenehm, legt sich aber, sobald der Auslöser nicht mehr konsumiert wird. Daher gehen viele Menschen mit empfindlichen Zähnen dazu über, den Trigger zu vermeiden, verzichten im Sommer auf das erfrischende Eis oder kochen nur noch lauwarme Gerichte.

Was sind die Ursachen hitze- oder kälteempfindlicher Zähne?

Wenn das Zahnfleisch zurückgegangen ist, liegen die Zahnhälse und damit auch das Dentin frei. Ohne diese Barriere wirken Reize unmittelbar auf den Zahnnerv ein und lösen den unangenehmen Schmerz aus. Der Zahnfleischrückgang kann unterschiedliche Ursachen haben.

Parodontitis

Freiliegende Zahnhälse können aufgrund einer Entzündung auftreten. Dabei ist das Zahnfleisch gerötet und geschwollen. Nach und nach bildet es sich zurück.

Zahnputztechnik

Statt von „Rot nach Weiß“ zu putzen, schrubben die meisten Menschen Ihre Zähne und geben dabei noch ordentlich Druck auf die Zahnbürste. Das begünstigt das Risiko das Zahnfleisch zu verletzten, das sich infolgedessen beginnt zurückzubilden. Auch die Wahl der Zahnbürste ist entscheidend. Die Anwendung einer Zahnbürste mit harten Borsten kann ebenso Hintergrund von empfindlichen Zähnen sein.

Zähneknirschen

Durch das nächtliche Zähneknirschen kann es zu einer verstärkten Abnutzung des Zahnschmelz kommen, was am Ende das Dentin freilegt und empfindliche Zähne auslöst.

Zahnärztliche Behandlungen

Bestimmte Eingriffe beim Zahnarzt können Zähne kurzfristig empfindlicher machen, wie nach deinem Bleaching oder zum Zahnfleischrückgang beitragen wie nach einer Parodontitis-Behandlung.

Säurehaltige Lebensmittel

Neben dem Rückgang des Zahnfleisches kann auch der direkte Abbau von Zahnschmelz zu empfindlichen Zähne führen. Begünstigt wird dieser durch säurehaltige Speisen und Getränken wie Obst, Salatdressing mit Essig, Softdrinks oder Wein. Auch sollte man es vermeiden nach dem Konsum im Anschluss direkt zur Zahnbürste zu greifen. Das greift den Zahnschmelz besonders stark an.

Was kann man gegen empfindliche Zähne tun?

Im Zweifelsfall ist es immer ratsam zunächst einen Zahnarzt aufzusuchen, um die Hintergründe untersuchen zu lassen. Darüber hinaus gibt es einige Dinge, die man auch selbst tun kann, damit empfindliche Zähne keine Schmerzen mehr verursachen.

Zahnputzgewohnheiten überdenken

Ein erster Ansatzpunkt bei empfindlichen Zähnen bietet die Zahnputztechnik. Hierbei sollte auf eine schonende Technik geachtet werden. Es gilt: Immer von „Rot nach Weiß“ putzen und starken Druck vermeiden. Eine sanfte Massage des Zahnfleisches statt wildes Schrubben verhindert den Zahnfleischrückgang. Der Zahnarzt kann in dem Fall noch mal zeigen, wie es am bestens funktioniert. Smarte elektrische Zahnbürsten sind praktische Helfer und warnen bei zu starken Druck.

Die richtige Zahnbürste nutzen

Harte Borsten fördern hitze- und kälteempfindliche Zähne und sorgen schnell für Verletzungen des Zahnfleisches. Es ist daher eine Verwendung von weichen oder mittelharten Borsten zu empfehlen. Es gibt darüber hinaus auch eigens für empfindliche Zähne entwickelte Zahnbürsten.

Eine passende Zahnpasta finden

Es gibt spezielle Zahnpasta, die bei empfindlichen Zähnen zur Anwendung kommen kann. Die Inhaltsstoffe stärken den vorhandenen Zahnschmelz, schützen damit wieder den Nerv und reduzieren schon nach kurzer Zeit die Schmerzempfindlichkeit. Ebenso gibt es Mundspülungen für empfindliche Zähne. Hier kann der Zahnarzt sicher ein paar Tipps geben.

Der Gang zum Zahnarzt

Am sichersten bei empfindlichen Zähne ist der Gang zum Zahnarzt. Dieser wird spätestens nötig, wenn der Schmerz über einen längeren Zeitraum besteht. So lassen sich die Ursachen feststellen und eine abgestimmte Behandlung kann folgen. Hierbei ergreift dieser Maßnahmen wie eine Zahnhalsversiegelung, eine Zahnhalsfüllung oder eine Parodontose-Behandlung. Aber auch die Erklärung der richtigen Zahnputztechnik oder die Verordnung einer Aufbissschiene können geeignete Maßnahmen sein.

Tipps bei empfindlichen Zähnen

Wer die nachfolgenden Tipps bei empfindlichen Zähnen beherzigt, kann den Schmerz in der Regel schnell lindern.

  • Weniger säurehaltigen Lebensmitteln konsumieren.
  • Zunächst auf kalte oder heiße Speisen verzichten.
  • Die Zahnbürste austauschen und ein Modell mit weichen oder mittelharten Borsten nutzen.
  • Die richtige Zahnputztechnik anwenden.
  • Zahnpasta für empfindliche Zähne nutzen.
  • Regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen gehen.