Die Professionelle Zahnreinigung

Professionelle Zahnreinigung bei novacura

Das Thema „Professionelle Zahnreinigung“ hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen, weshalb viele Patienten/innen an einer sog. „PZR“ interessiert sind. Die PZR gehört heutzutage zu einer gepflegten und gesunden Mundhygiene dazu. Aus diesem Grund lassen viele Patienten diese regelmäßig durchführen, um eine gute Mundhygiene sicherzustellen. In diesem Artikel möchten wir daher einen Überblick über das Thema der Professionellen Zahnreinigung geben und mögliche Fragen zu diesem Thema beantworten.

Was ist eine Professionelle Zahnreinigung (PZR)?

Unter der Professionellen Zahnreinigung oder auch „PZR" lässt sich die Reinigung von Zähnen für eine gesunde Mundhygiene verstehen, die hauptsächlich beim Zahnarzt durchgeführt wird. Seit mehreren Jahrzehnten gilt die PZR als einer der wichtigsten Vorsorgemaßnahme zur Einhaltung der Mundhygiene und ganzheitlichen Gesundheit des Körpers.

Wie läuft die PZR genau ab?

Die PZR hat einen relativ festen Ablauf, der aber auch von Praxis zu Praxis unterschiedlich sein kann. Bevor überhaupt eine PZR durchgeführt wird, sollte der behandelnde Arzt mit dem Patienten über den individuellen Zustand der Mundgesundheit sprechen. Dadurch werden eventuelle Defizite und Probleme in der Mundhygiene wie z.B. Zahnhälse, Zahnzwischenräume, freiliegende Implantatränder oder freiliegende Kronen ermittelt und die vom Patienten eingesetzten häuslichen Hygienemittel wie Zahnbürste (elektrisch/manuell), Zahnseide, Interdentalbürstchen, Mundspülungen, fluoridhaltige Pasten, ätherische Öle etc. bewertet.

Vor der Zahnreinigung

Bevor die eigentliche Zahnreinigung beginnt werden die Zähne angefärbt, damit eventuelle Beläge sichtbar gemacht werden. Somit kann ermittelt werden, wo sich hartnäckiger Plaque absetzt oder ob eine andere Pflege der Zähne nötig ist. Der Patient soll schließlich nicht nur eine Professionelle Zahnreinigung bekommen, sondern auch professionell beraten werden. Eine Besprechung aller Einzelheiten kann somit eine optimierte häusliche Mundhygiene sicherstellen und dafür sorgen, dass weniger Beschwerden, weniger Zahnstein und verfärbte Stellen beim nächsten Termin vorhanden sein werden.

Der Ablauf der Zahnreinigung

Nach der Besprechung und Anfärbung der Zähne, beginnt die Prophylaxefachkraft mit dem Entfernen der groben Beläge und des Zahnsteins. In der Regel wird dies mit Hilfe eines Ultraschallgeräts durchgeführt. Die besonderen Ultraschallaufsätze, die in Schwingungen gebracht werden (bis zu 32 000 Schwingungen pro Sekunde) zerkleinern den Zahnstein und lösen ihn dadurch ab. Danach werden die Verfärbungen durch den Einsatz eines speziellen Luft-Pulver-Wasserstrahls (engl. Air Flow) entfernt. Das eingesetzte Pulver kann, je nach Bedarf, aus unterschiedlichen Körnungen und verschiedenen chemischen Zusammensetzungen bestehen. Der Trend geht dabei zu dem Einsatz von feinen Partikeln wie z.B. Glyzin oder Erythrotol, da diese für das Zahnfleisch und die Zahnhartsubstanz wesentlich schonender sind. Die Zahnhälse werden zudem mit der gleichen Methode bis zu 4mm unter dem Zahnfleischniveau gereinigt. Im nächsten Schritt werden spezielle, sehr feine Bürsten zur Reinigung der Zahnzwischenräume eingesetzt und Zähne poliert und fluoridiert.

Abschließende Behandlung der Zähne

Nach der Reinigung der Zähne wird in der Regel eine Desinfizierung des Mundraums mit Hilfe einer Chlorxedinlösung (CHX-Mundspülung) durchgeführt. In den meisten Fällen enthält eine Professionelle Zahnreinigung alle die hier genannten Schritte, jedoch können diese natürlich von Praxis zu Praxis variieren.

Wie lange dauert eine Professionelle Zahnreinigung?

Frau bei der Professionellen Zahnreinigung von novacura.

Die Dauer einer PZR variiert und ist abhängig vom apparativen Einsatz und dem jeweiligen Konzept der Zahnarztpraxis. Bei einem vollbezahnten Patienten dauert eine fundierte Zahnreinigung in der Regel ca. 60 Minuten. Zudem bieten manche Praxen auch „kleine“ und „große“ Zahnreinigungen an. Bei einer kleinen PZR werden nicht alle Gerätschaften eingesetzt und der oben beschriebene Verlauf so verkürzt, dass die Zahnreinigung auch schon nach 30 min. fertiggestellt werden kann.

Wie verhalte ich mich nach einer PZR?

In der Regel gilt: 60 Minuten nach einer PZR sollte weder gegessen noch getrunken werden, damit sich Ihr Mundraum nach dem Eingriff beruhigen kann (Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch wurden schließlich für fast eine Stunde bearbeitet). Zusätzlich sollten Sie am Tag der PZR auf farbintensive Getränke, wie Kaffee, Saft, Tee und auch das Rauchen verzichten, da die Zähne direkt nach der PZR empfindlicher für Verfärbungen sind.

Verursacht eine Zahnreinigung Schmerzen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass eine PZR in der Regel keine Schmerzen verursacht. Es kann jedoch einige Umstände geben, die eine Zahnreinigung unangenehm machen. Der wichtigste Punkt ist dabei, dass die Schmerzempfindlichkeit von Patient/in zu Patient/in unterschiedlich ist. Die individuelle Mundhygiene stellt dabei einen weiteren wichtigen Punkt dar, da jeder Patient unterschiedliche Problemstellungen aufweisen kann. Eine starke Paradontose oder kerngesunde Zähne können Gründe für das unterschiedliche Empfinden von Schmerz darstellen. Ein weiterer Punkt für ein unangenehmens Gefühl während der PZR kann die unterschiedliche Druckausübung der Prophylaxekraft sein. In solchen Fällen weisen Sie die Fachkraft einfach darauf hin, dass Sie Schmerzen empfinden. Somit kann die Prophylaxekraft auf Ihre individuellen Bedürfnisse Rücksicht nehmen kann.

Was kann ich bei Schmerzen während der PRZ tun?

Bei Patienten mit empfindlichen Zahnhälsen empfiehlt es sich im Vorfeld mit der Zahnärztin/dem Zahnarzt zu sprechen und bestimmte Bereiche bei Bedarf zu betäuben. Viele Patienten/innen haben aufgrund von schlechten Erfahrungen Angst, dass sie wieder Schmerzen empfinden könnten. Sprechen Sie daher vor der Professionellen Zahnreinigung mit Ihrem/Ihrer Zahnarzt/Zahnärztin und berichten Sie über Ihre Bedenken. So können während der Reinigung häufiger Pausen eingelegt und empfindliche oder unangenehme Stellen vorsichtiger gereinigt werden. Zudem können Sie sich jederzeit bemerkbar machen und der Prophylaxekraft verdeutlichen, dass Sie die Zahnreinigung als unangenehm empfinden.

Wie oft sollte eine Zahnreinigung stattfinden?

Bei einem gesunden Gebiss, ohne ersetzte oder fehlende Zähne, sollte eine PZR einmal jährlich durchgeführt werden. Die genauen Intervalle sollten jedoch vom behandelnden Arzt individuell in Absprache mit dem Patienten bestimmt werden, da es sich bei der PZR um eine unterstützende Therapie der häuslichen Mundhygiene handelt und diese für die Mundgesundheit ausschlaggebend ist. Eine Häufigkeit von mehr als vier Mal jährlich ist jedoch wenig sinnvoll.

Kann ich selber zu Hause eine PZR durchführen?

Eine Professionelle Zahnreinigung benötigt fachliches Know How, Feinmototik und spezielle Geräte für die Reinigung der Zähne. Daher empfehlen wir eine PZR nur von einem/r Zahnarzt/Zahnärztin bzw. einer Prophylaxekraft durchführen zulassen. Ohne diese Gegebenheiten besteht eine ernsthafte Verletzungsgefahr.

Ist eine Zahnreinigung bei Kindern bereits sinnvoll?

Kind bei der PZR

Ab dem 6. Lebensjahr sind Prophylaxemaßnahmen bereits Bestandteil der gesetzlichen Krankenkassen. Das Anfärben, Polieren, sowie die Fluoridierung und Versiegelung der Zähne ist in diesem Leistungsspektrum enthalten. Da diese Maßnahmen für die Reinigung von Kinderzähnen in den meisten Fällen ausreichend sind, ist es nicht notwendig eine PZR durchzuführen. In folgenden Situationen sollte eine Zahnreinigung bei Kinder und Jugendlichen jedoch durchgeführt werden:

  • Bei größeren Defiziten der Mundhygiene
  • Bei angehenden oder bereits laufenden kieferorthopädischen Behandlungen

Sind aufgrund mangelnder Mundhygiene mehrere kariöse Stellen vorhanden, kann eine Professionelle Zahnreinigung bereits im jungen Alter vor Problemen im Erwachsenenalter vorbeugen.

Sollte eine Zahnreinigung trotz Zahnspange durchgeführt werden?

Kieferorthopädischen Geräte wie feste Zahnspangen, sind Fremdkörper an denen sich Ablagerungen und Verschmutzungen festsetzen können, da diese im ständigen Kontakt mit den Zähnen sind. Bei Einsatz solcher kieferorthopädischen Werkzeuge sollte eine professionelle Zahnreinigung ebenfalls fester Bestandteil der Therapieplanung sein.

Hat man nach einer professionellen Zahnreinigung weißere Zähne?

Bei einer Professionellen Zahnreinigung werden oberflächlicher Plaque und so gut wie alle Verfärbung an den Zähnen entfernt. Auf diese Weise erscheint das Gebiss heller und weißer.

Ist eine professionelle Zahnreinigung sinnvoll?

Eine Professionelle Zahnreinigung ist wichtig für die individuelle Mundhygiene und trägt zu einem gepflegten Erscheinungsbild bei. Die regelmäßige Kontrolle und Reinigung Ihrer Zähne führt zudem zu einer Grundgesundheit Ihres Körpers. Eine PZR ist daher auch eine gute Maßnahme anderen Krankheiten zusätzlich vorzubeugen.

Was sind die Vor- und Nachteile einer PZR?

Nachteile einer PZR:

  • Empfindlichkeiten während und kurz nach der PZR-Behandlung - da es sich bei der PZR um eine mechanische Reinigung handelt.
  • Leichte Blutungen durch Irritationen des Zahnfleisches - vor allem wenn das Zahnfleisch entzündet ist. Dieser Zustand ist auf die lokale Entzündung im Zahnfleisch zurückzuführen. Eine PZR sorgt dafür, dass die für die Entzündung verantwortlichen Bakterien entfernt werden.
  • Zeit und Geld der PZR - viele gesetzliche Krankenkassen zahlen jedoch mittlerweile Teile der Behandlung. Zusatzversicherungen und private Krankenkassen übernehmen teilweise sogar die kompletten Kosten.
  • Selten auftretende Beschwerden/Komplikationen: Sogenannte Emphysem, also Luftansammlungen im Zahnfleisch, können durch das Luft-Wasserstrahl-Gerät während der Behandlung entstehen. Nach 1-2 Tagen klingen diese Beschwerden aber in der Regel von alleine ab. Der Vollständigkeit halber sollte an dieser Stelle die sogenannte Pneumorotits (Luftansammlung in der Ohrenspeicheldrüse) erwähnt werden. Diese kann bei direktem Einsetzen des Air Flow Gerätes auf der Wange, wo der Ausführungsgang der Speicheldrüse ist, entstehen. Solche Beschwerden setzen jedoch eine falsche Handhabung des Gerätes voraus und sollten bei einer professionellen Prophylaxekraft nicht vorkommen.

Vorteile einer PZR:

  • Sehr gute präventive Maßnahme gegen bakterielle Entzündungen und kariöse Läsionen im Mundbereich.
  • Eine Zahnreinigung ist ein weniger invasiver Vorgang – es muss nicht gebohrt werden!
  • Sie erhalten weißere Zähne und somit eine bessere Ästhetik. Das steigert das Selbstbewusstsein!
  • Bei regelmäßigen Besuchen werden Angstpatienten desensibilisiert. Somit kann die Angst durch positive Erfahrung beim Zahnarztbesuch reduziert werden.
  • Durch eine PZR wird das Risiko für folgende ernstzunehmende Erkrankungen deutlich reduziert:
    • Herzinfarkt
    • Schlaganfall
    • Diabetes
    • Lungenentzündungen
    • Rheumatoide Arthritis

Was kostet eine PZR?

Rechnung einer Professionellen Zahnreinigung

Die Kosten einer Professionellen Zahnreinigung sind sehr variabel und liegen zwischen 40 und 250 EUR. Diese Preisschwankungen können folgende Gründe haben:

Personal:

  • Es sind mehrere Fortbildungen nötig, bis man die Berufsbezeichnung Dentalhygieniker oder Prophylaxekraft tragen darf. Diese Fortbildungen sind sehr kostenintensiv und können sich somit auf die Kosten einer PZR auswirken.
  • Das Personal wird regelmäßig in verschiedenen Bereichen wie z.B. neue Methoden, Techniken und Gerätschaften geschult.

Apparaturen/Gerätschaften:

  • Die Anschaffung eines qualitativ hochwertigen Prophylaxe-Gerätes ist eine große Investition. Die Wartung der eingesetzten Gerätschaften ist kostspielig und sorgt dafür, dass die Geräte eine dauerhafte und sehr gute Qualität für die Behandlung liefern können.

Praxiskonzept:

  • Lässt Ihr Zahnarzt der Prophylaxe einen hohen Stellenwert zukommen und legt er/sie Wert auf eine vernünftige Verknüpfung zwischen zahnärztlichen Maßnahmen und prophylaktischen Maßnahmen? Sie können selber feststellen, welchen Stellenwert die vorbeugende Zahnmedizin in Ihrer Praxis hat:
    • Wird die Zahnreinigung in einem Nebensatz erwähnt oder werden Sie aktiv über Ihren Ist-Zustand aufgeklärt?
    • Werden Sie über das Thema der Zahnreinigung informiert, ohne selbst nachfragen zu müssen?
    • Sind in der Praxis Prophylaxekräfte, wie Zahnmedizinische/r Prophylaxeassistent/in oder Dentalhygieniker/in angestellt? Personen mit dieser Ausbildung haben viel Zeit und Geld in die eigene Weiterbildung investiert und sind dementsprechend Profis, die eine PZR auf einem hohen Niveau durchführen.

Alle Punkte von Personal, Apparaturen bis hin zum Praxiskonzept fließen in die individuellen Preise einer Professionellen Zahnreinigung mit ein.

Welche Krankenkasse zahlt aktuell eine Zahnreinigung?

Zahnreinigung während einer Schwangerschaft – was gilt es zu beachten?

Die Zahnreinigung ist sogar während einer Schwangerschaft empfehlenswert. Durch die hormonelle Umstellung des Körpers kann es zu einer Schwangerschaftsgingivitis (Zahnfleischentzündung) kommen. Dabei sammeln sich Bakterien unterhalb des Zahnfleisches an. Durch eine PZR werden Bakterien eliminiert und Belastungen, die während einer Schwangerschaft auf den Körper wirken können, reduziert. Der beste Zeitraum für eine PZR während einer Schwangerschaft liegt im zweiten Trimenon.

Zahnreinigung vorher & nachher – das dürfen Sie erwarten!

Neben der bakteriellen Reduktion und der Verbesserung der Mundgesundheit sind die optischen Aspekte, wie zum Beispiel weißere Zähne, ein wichtiger Punkt der für eine PZR sprechen sollte. Viele Patienten legen großen Wert auf ein gepflegtes Äusseres und ein schönes Gebiss. Mit einer regelmäßigen Professionellen Zahnreinigung können Sie diesem Ziel immer näher kommen und gleichzeitig etwas Gutes für Ihre gesamte Gesundheit tun.

Haben Sie noch weitere Fragen bezüglich einer Professionelle Zahnreinigung oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Kontaktieren Sie uns einfach!